BMW-Marathon 2014

Das 2. Mal…. 

…nach 2013 durften wir auch dieses Jahr wieder im Vorfeld des BMW Frankfurt-Marathons mit unserer Staffel Krach machen. Es gab ja vom Vorjahr zu Recht einige Kritikpunkte, die es galt aufzunehmen, mit der Orga in Frankfurt abzustimmen und es schlichtweg besser zu machen.

Und es sollte besser werden !

 

Aus den anvisierten 16 Teilnehmer sind es durch *Freunde und Bekannte* am Ende 26 Teilnehmer geworden, die sich in den frühen Morgenstunden in Frankfurt getroffen haben. Mittlerweile haben wir die Auflage bekommen, das bei 30 Teilnehmern Schluß ist! Nicht das wir eines Tages mehr Radfahrer als Läufer sind. ( Würde dann aber die Ankunft in der Festhalle rechtfertigen ! )

Alle Teilnehmer waren super pünktlich und konnten Ihre vorbereiteten Helferausstattung empfangen. Also ich persönlich war froh, dass ich dieses Lila am Nachmittag wieder ausziehen konnte. Habe auch anschließend das Shirt verschenkt. Lila ist nicht unbedingt meine Farbe!

Nach dem Gruppenfotos auf der Startlinie ging es zum ersten mal in die ( noch ) ruhige und für das Finish geschmückte Festhalle. Erste Eindrücke vom dem, was später folgen sollte wurden gesammelt. Ab in den Künstlerkeller  zum vorbereitetem Frühstück.

Danach ging es zu unserem Startplatz. In diesem Jahr war es geplant, dass wir hinter einem Fahrzeug vom Hessischen Rundfunk fahren und unseren Krach machen. Die Wartezeit haben einige von uns schon mal damit verbracht, ihren 1. Beutel mit Tröten und Trillerpfeiffen an die Zuschauer zu verteilen.

Einige hatten Ihren Beutel innerhalb von 15 Minuten leer! Aber keine Angst – Im Fahrzeug von HR 1 war noch Nachschub! ( der war eigentlich für km 24 der Strecke gedacht… )

Es ging pünktlich los und wir haben begonnen Frankfurt zu wecken. Schon nach ein paar km haben wir eines sehr schnell gemerkt. Das mit dem HR 1 – Auto passt nicht. Der war einfach zu langsam!

Da wo Publikum stand hat er fast gehalten und ist uns dann praktisch weg gefahren und wir haben den wieder eingeholt. Das haben wir nicht lange mitgemacht.

Vor diesem Fahrzeug fuhren nämlich noch ein Fahrzeug der Verkehrswacht und die Polizei mit der Roten Flagge. Und die beiden hatten den Tempomat auf exakt 21 km/h und das war dann genau unser Tempo. Das wird auch 2015 so sein. So viel steht nach der Auswertung schon fest !

Und zusammen mit den beiden Autos sind wir die komplette Strecke gefahren und jeder hat für sich seine persönliche Eindrücke gesammelt. Mir hat am besten gefallen, als wir zum zweiten Mal über den vollbesetzten Opernplatz gefahren sind. Emotion pur ! Mit der Polizei haben wir bei km 40 die Strecke verlassen und haben noch auf ersten Weltklasseläufer und Läuferinnen gewartet.

Zusammen sind wir dann zurück in die vollbesetzte Festhalle und haben nochmal eine Kleinigkeit gegessen. Danach konnte jeder noch ein wenig den Glanz und die Atmosphäre aufnehmen bevor es wieder nach Hause ging.

Unterm Strich war es ein Super Tag voller Emotionen und hat jedem einen rießen Spaß gemacht. Freuen wir uns auf das kommende Jahr.

Dann allerdings unter einem neuen Namen – BMW ist als Hauptsponsor ausgestiegen – Warten wir mal ab…

 

Ulli Löhr